Inkompetenz bei der Gulfair

Wir möchten mit Gulfair in die Weihnachtsferien fliegen. Am Flughafen angekommen, ist es im Business-Bereich komplett überfüllt.
Nach einer Viertelstunde kommen wir an einen freien Schalter. Ich bitte, dass die Koffer durchgecheckt werden. Der junge Mann sagt sofort, das geht gar nicht. Ich sage, „doch, das geht prima“. Er fragt seinen Kollegen. Der meint, er könne das und wir sollen zu seinem Schalter gehen.
Er konnte das aber auch nicht, weil wir zu Dritt gebucht haben und zwei in FRA nach TXL mit LH umsteigen und einer nach SVO mit SU. Da es eine Gruppenbuchung sei, könne er nur alle oder keine. Ich insistiere, dass das geht.
Er ruft jemanden an und behauptet danach, das geht nicht. Ich verlange nach seinem Supervisor. Er sucht dann seinen (indischen) Supervisor, der auch meint, dass das natürlich gehe.

Der Supervisor checkt dann das Gepäck durch. Der Koffer nach SVO ging aber nicht, der muss  in Frankfurt vom Band geholt werden.  Damit sind wir einverstanden. Jetzt ist eine Stunde vergangen! Wir werden eingecheckt. Das geht nicht. Meine Frau hatte vergessen, ihr Schengen-Visum zu erneuern. Unser Fehler.
Wir beschliessen dann, dass mein Sohn und ich fliegen und meine Frau nachkommt. Gulfair setzt das Ticket bis Monatsende on hold. Das war prima!

Leider war Bahrain National Day und dadurch hatte die Botschaft am folgenden Arbeitstag auch geschlossen. Am Montag stellte die Botschaft dann ein Visum innerhalb weniger Stunden aus. Toll! Dank von hier an die Mitarbeiter der Visa-Abteilung und dem Charge d’affair Martin Lötzer. Sie waren die Helden in dieser Geschichte!

Jetzt konnten wir Gulfair einen neuen Buchungstermin nennen, nämlich den Folgetag, der 19.12. Meine Frau rief also Gulfair an. „So sorry, wir können nicht machen, das ist ein Expedia Ticket, rufen Sie Expedia in Deutschland an.“
Expedia sagt, sie können nichts machen, für sie sei das Ticket abgeflogen, soweit sie das im GF System sehen können.  Wir könnten aber gerne den Oneway Flug für Sie neu buchen: Eco 580.- €, in der Business Class für 4021 €. Das lehnte sie dankend ab.

Die nächsten Stunden verbrachte sie damit, selber oder Freunde, die arabisch konnten, bei der Gulfair anzurufen bzw bei Expedia.
Gulfair verlangte von ihr, dass sie, also meine Frau, Expedia beauftragt, die Tarifbestimmungen freizuschalten, weil GF die nicht sehen kann.
Expedia sagte, sei seien Vermittler. Was sie sehen, ist im System der Gulfair und auch da könnten sie viel weniger sehen, als Gulfair selber. Gulfair ist der Hersteller dessen Leistung Expedia vermittelt. Es könne sein, dass die Mitarbeiter im Call Center nicht alles sehen, in der Production von GF kann alles gesehen werden.
Das teilte meine Frau GF mit, sie sollte nun in ein oder zwei Stunden zurückrufen, falls es was Neues gäbe. Nein, GF rufe keine Kunden an!

Zur selben Zeit korrespondierte ich mit Gulfair. Ich hatte GF einen Link mit den Tarifbestimmungen gemailt, die uns Expedia schickte, als Tarifbestimmungen  für diesen Flug. Der GF WWCC Support Mitarbeiter Yaser konnte damit nichts anfangen: „Regarding the link you have provided, kindly be advised that we couldn’t find any fare rules in that link in order to apply the fare rules of your ticket.“ Die „Fair Rules“, die mir Expedia zusammen mit den Tickets schickte.
Ich kann Yaser ja verstehen. Diese 24 Seiten englischsprachigen Regeln sind wirklich schwer zu verstehen. Er müsste zu Punkt 31 gehen, Voluntary Changes. Das führt ihn zu Punkt 16, Penalties, zurück. Das macht aber Mühen.

Der Gag beim Ganzen: Als Yasser mir das schrieb, war der Flug schon 41 Minuten bestätigt. Siehe Ausdruck meines Mail Postfachs. Da liegt der Verdacht nahe, dass Yasser nie in die Buchung guckte, sondern nur Beschäftigungstherapeut spielte, in dem er mich abwimmelte.

Ärger und Inkompetenz bei Gulfair – 14.18 Uhr war der Flug bestätigt, 15.09 Uhr möchte der Mann vom Call Center, dass wir Expedia fragen …

Aber wie kam es dazu? Ich rief Gulfair in Frankfurt an. Mr Kelpie half mir in weniger als 90 Minuten. Freundlich, professionell und effizient. Nach Erledigung der Umbuchung rief er mich persönlich zurück und meldete Vollzug. So kann Gulfair auch gehen, wenn der Mitarbeiter es will! Mr. Kelpie ist unser Held bei der Gulfair!
Der ganze Quatsch vorher war für nichts. Was die GF in Bahrain veranstaltet, liegt nicht mehr im akzeptablen Bereich. Das ist schlicht unverschämt!

Leider passiert so etwas mit arabischen Airlines immer wieder. Wenn alles gut läuft, ist es perfekt. Wenn was schief geht, lassen sie Dich alleine!

Dieser Beitrag wurde unter Deutsche Botschaft, Reise, YALLA BAHRAIN! In und über Bahrain abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − vierzehn =