Bild Zeitung: Wird Bahrain das neue Dubai?

Lässige Menschen – mindestens die Hälfte davon Einheimische – tanzen und feiern in Rooftop-Bars wie dem „Hazel“. Hier gibt es die beste Cocktail-Auswahl der Stadt (ab 11 Euro, Soft Drinks ab 3 Euro.) Oder im „Attic“, einer modernen griechischen Bar mit tollem Blick über die Stadt. Unbedingt probieren: Fleischbällchen mit Feta 13 Euro oder Halloumi-Salat mit gegrillter Birne, 14 Euro). Im „The Meat Co“ werden bei Shisha Drinks (auch mit Alkohol) ausgeschenkt. Und das Ritz Carlton hat einen sensationellen Beachclub mit einer gut gefüllten Bar.

Bild Zeitung: Wird Bahrain das neue Dubai?

Abgetanzt wird dann im „Calexico“ oder in der „Bushido Lounge“. Wer hier am Freitagabend aus Rücksicht auf Einheimische mit bodenlanger Kleidung auftaucht, wird sich ein wenig deplatziert fühlen.

In Manama befinden sich eine Moschee, eine Kirche, ein Hindu-Tempel und eine Synagoge fast auf einem Fleck. Bahrain hat den Ruf, eines der liberalsten muslimischen Länder zu sein. Der Grund für diese Offenheit ist seine lange Geschichte als Seefahrernation und Handelsumschlagplatz.

Der Große Preis von Bahrain wurde erstmals 2004 ausgetragen, der erste Formel-1-Grand-Prix im Nahen Osten. Damit war Bahrain schon mal der Vorreiter. Und wer weiß, vielleicht überholt es Dubai eines Tages sogar ganz.

https://www.bild.de/reise/traumreisen/traumreise/bahrain-auf-dem-weg-zur-coolen-dubai-alternative-60226834.bild.html

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Shopping, YALLA BAHRAIN! In und über Bahrain abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − eins =