MenaTelecom – Kein Internet

Menatelecom

Auch in Deutschland gibt es ja immer wieder Probleme mit dem Internet. Es ist jedoch nicht so teuer. Hier in Bahrain bezahlen wir 50 Euro (20 BD) im Monat für 170 GB und 200 nationale Telefonminuten. Nach den 170 GB wird gedrosselt auf 2 Mbit download.  
Menatelecom 5G Router
Nach dem ich mehrere Monate einen 5 BD Tarif testete und wir soweit zufrieden waren, buchten wir diesen Tarif, der für uns ausreichend sein sollte. Dafür musste natürlich ein neuer Vertrag abgeschlossen werden. Und wir bekamen eine eigene Antenne aufs Dach und hatten manchmal downloads von 70 Mbit. Dann bekam ich eine SMS. Als Einwohner von Durrat al Bahrain würde ich einen neuen Router bekommen und kann 5G, den noch schnelleren, besseren und stabilen neuen Standard, geniessen. Ich muss nur anrufen, was ich tat. Drei Monate später kam Adel und installierte den Router. Seit dem haben wir nur Probleme. Wenn wir uns einen schönen Film in der Mediathek angucken wollten, blieb der fast pünktlich 10 Minuten vor Schluß stehen. Fast jeden Tag rief ich an und beschwerte mich. Es ging zwar weiter, wenn man den Router neu startete, aber man kam nicht mehr beim ZDF an die Stelle und sollte den Film von vorne gucken. Wir sahen dann den Rest auf einem Tablett. Samsung UHD SmartTV ist nicht wirklich smart, eher nervig. Nur das Bild ist brilliant. Aber das ist ein anderes Thema.

Die Anrufe gingen immer gleich. Ich meldete mich mit Namen und Vertragsnummer und trug vor, dass der Router sich aufgehangen hat. Dann sollte man allmögliche Tests machen, die ausschliessen sollten, dass man selber etwas falsch macht, denn normalerweise ist der blöde Kunde die große Störung. „Wieso haben Sie so viele aktive Geräte angemeldet?“ Dann starteten die Hotliner den Router remote und es ging wieder. Auf meine Beschwerde, ich möchte nicht jeden Tag mehrere Male den Router neustarten müssen und nach Fehlern suchen, reagierte niemand.
Es kann ja durchaus sein, dass man selber einen Fehler machte. Zum Beispiel könnte der VPN eine Störung haben. Oder, was die Hotline immer gerne anführt, meine Repeater (ich habe zwei) wären defekt. Die Repeater waren immer okay, nur der VPN nicht. Alles Zeit, die für nichts draufgeht! Aber Zeit haben hier ja alle scheinbar endlos.
Vor 10 Tagen hatte ein Techniker wohl Erbarmen und hatte in zwei Stunden meinen Router neuprogrammiert. Natürlich ohne Ansage wie immer, so dass ein Teil meiner Arbeit mal wieder verloren gegangen ist. Rücksichtnahme ist auch ein Fremdwort. Er stellte das vielgelobte 5G des Routers aus. Offenbar war das der Fehler. Jetzt ging der Router stabil. Eine Woche. Dann fing das Drama von vorne an. Also wieder Hotline anrufen. Wieder eine halbe Stunde mit dem Mitarbeiter nutzlose, idiotische Tests machen. „Wollen Sie Hilfe oder ich?“, fragen die, wenn Sie sich wehren wollen. Nach dem Restart geht es wieder.

Jedoch gab es ein neues Problem. Die mir zugewiesene IP Adresse hat eine miserable E-Mail Reputation. Von einigen Empfängern wurde die email geblockt. Ich musste die email an diese Leute neusenden, aber vorher einen VPN vorschalten, der keine schlechte email Reputation hat. Einige Seiten verweigerten mir den Besuch, weil sie dachten, ich wäre ein „bot“.

WEGEN MENATELECOM IP Reputation

Aber die Familie konnte stabil TV gucken und ich war nicht mehr der Böse …
Ich schrieb den Support von Menatelecom an. Das ist aber eher wie ein toter Briefkasten. Da reagiert niemand.

Gestern, als wir spät nachhause kommen, nun der Höhepunkt. Kein Empfang mehr. Der Router kommunizierte nicht mehr mit der Ausseneinheit. Also kein Internet. Ich bat meinen Sohn, nächsten Morgen anzurufen. Er steht früh auf, ich nicht. Die Hotline Dame hatte eine neue Schikane: „CPR (=Ausweis) Nummer“. Ohne darf sie nicht helfen. Wäre immer schon so gewesen. Natürlich hatte er meine Ausweis Nummer nicht parat. So weckte mein Sohn mich. Für nichts. Sie stellte fest, dass es nicht funktioniert und versprach Hilfe nach Eid, also in drei Tagen plus 48 Stunden. Vielleicht Mittwoch schon, aber eher nächsten Sonntag, also in 7 Tagen.

Ich rief dann wieder an und wollte kündigen. Kündigen geht nicht per Telefon, nur persönlich. Bestellen geht per Telefon. Ich schlug vor, ob ich eine Ersatz-SIM Karte haben kann, da ich noch einen alten Router habe. Ja, gerne. Da müsse ich dann nur einen neuen Vertrag abschliessen ….

Wir haben jetzt im Haus weder Internet noch Telefon. Wenn dem Hausmädchen was passiert, kann sie keine Hilfe rufen.
Eid Mubarak, MenaTelecom!

Nachtrag: Nach 5 Tagen und unzähligen Anrufen kam heute der Mechaniker und stellte fest, dass der Router kaputt ist. Was ich seit Wochen fast täglich Menatelecom mitteilte!

Ich habe jetzt als Back-up Batelco bestellt: 10 BD (25 €) für 400 GB mit 10 Mbits download Fiber Kabel. Jedoch muss ich 1,2 BD extra für den Festnetzanschluß bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × zwei =