Mit 178 km/h ab in den Knast

Da war er noch in Freiheit, später wurde der Wagen verhaftet

Wer den Verkehr in Bahrain kennt, könnte annehmen, es gäbe keine Regeln. Selbst die Polizei biegt auf Geradeausspuren links ab, überholt rechts und vieles mehr, was gegen die StVO verstoßen würde. Aber ganz falsch gedacht. Es kann richtig bösen Ärger geben.

Manchmal wird geblitzt. Merkwürdigerweise werden jedoch die Tickets monatelang nicht zugestellt. Genauso ist es mit Rotlichtverstößen. Manch einer hat bereits ein stattliches Sündenkonto ohne es zu wissen. Wie Ihr Sündenkonto aussieht, können Sie leicht im Internet feststellen. Sie brauchen nur Ihre CPR Daten und hier clicken:  Mein Sündenkonto (Wenn nicht die richtige Seite erscheint, geben Sie oben rechts „traffic“ ein (ohne „), clicken Sie dann SEARCH und danach auf Payment of Traffic Contraventions und folgen Sie dieser Seite.

Der Deutsche Kaufmann CR fuhr abends zu seinem Domizil in Durrat al Bahrain. Auf dem langen und wenig befahrenden King Hamad Highway folgte er einem japanischen Mittelklassewagen, bis plötzlich ein schwarzer Dodge den linksfahrenden Japaner mit sehr hoher Geschwindigkeit per Lichthupe von der Piste drängte. Als er auf gleicher Höhe war, setzte der Dodge ein Blaulicht auf seinen Wagen. Die Polizisten stoppten den Japaner wie auch CR. Der Japaner fuhr 185, CR 178 laut Videoaufzeichnungen.

Die Polizisten baten CR, sie zum Traffic Direktorate in Isa Town zu begleiten. Nach Rücksprache mit der Zentrale durfte CR erst seinen kleinen Sohn nach Hause bringen und musste dann innerhalb von 2 Stunden in Isa Town erscheinen.

Nach dem CR über eine Stunde in Isa Town wartete, musste er zum „Daily Duty Manager“, der ihn einlud, die Nacht bei ihm zu verbringen. Im Gefängnis. Kein Spaß. Das war absolut ernst. Nach langer – stundenlanger – Diskussion durfte CR die Nacht zu hause verbringen. Ein befreundeter Bahraini musste sich jedoch für ihn persönlich verbürgen. Vorher musste CR sein Auto auf einem bewachten Polizeiparkplatz abstellen, ausräumen und verschließen. Dann durfte er im Knastvorraum warten. So bekam er noch einen guten Überblick, wer die Nacht noch alles so in der Gemeinschaftszelle verbringen durfte.
Als CR nach 3,5 Stunden endlich kurz vor Mitternacht gehen durfte, wurde ihm gesagt, er müsse um 8 Uhr wieder kommen.

Am nächsten Morgen hatte CR im Traffic Direktorate fünf verschieden Personen aufzusuchen, die alle mit dem Fall befasst waren. Zuerst musste CR zu so eine Art Sachbearbeiter, danach zum Public Prosecutor, Zahlstelle, wieder Sachbearbeiter und anschließend zum Geschäftsstellenleiter. Begleitet wurde CR von einem gut vernetzten Bahraini, der für ihn verhandelte. CR sollte sich nur reumütig den Beamten zeigen.

Um 11 Uhr war CR fertig. Fix und fertig. Das Auto, das er fuhr, wurde beschlagnahmt, obwohl es seiner Frau und nicht ihm gehörte. Der Führerschein einbehalten, beides für einen Monat. Der sicher sehr unangenehme Knast blieb ihm aber erspart. 70 BD musste CR Strafe zahlen.

Tipps für andere:
Ab 130 km/h dürfen die Behörden sie über Nacht ins Polizeigefängnis stecken, ab 150 müssten sie es. Ab 170 Stundenkilomenter werden Führerschein und Tatauto für einen Monat eingezogen.
Einen Tipp bekam CR: Wenn Sie geblitzt oder gefilmt werden, behaupten Sie steif und fest, Sie wären maximal 169 gefahren. Das erspart Ihnen meist den Knast. Sie müssen verhandeln, dass Sie nicht in den Knast kommen! Wenn der Beamte nett ist – und das sind ja die meisten Bahrainis zu uns – wird er Ihnen helfen wollen. Füttern Sie ihn mit vielen Argumenten, warum Gefängnis übertrieben ist, da Sie ja ….
Zeigen Sie sich immer reumütig, werden Sie NIE laut. Zeigen Sie den Beamten Ihren Respekt. Geben Sie zu, was sowieso schon bewiesen ist. Entschuldigen Sie sich für Ihre Tat.
Sie werden permanent gebeten, etwas zu unterschreiben. Schreiben Sie immer: „I can not read Arabic“ vor Ihrer Unterschrift. Das wird akzeptiert und alle sind glücklich.

Fahren Sie vorsichtig und lassen Sie sich nicht erwischen! Die maximal erlaubte Geschwindigkeit in Bahrain erinnert an die DDR: 100 km/h!

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, YALLA BAHRAIN! In und über Bahrain abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − zwei =

*