Seite auswählen

Nebenan mit großen Durchgang ist Quiznos oder so, eine ziemlich stinkende Sandwichbude, die wohl den gleichen Inhaber hat. Innen wollten wir nicht sitzen, wir baten darum, dass man uns einen Tisch draussen säubert.

Wir bestellten einen Avocado Salat (1,600 BD), Phila Maki (4 Stk für 1,800 BD), Salmon Skin Maki (8 Stk für 2,200 BD) Lachs Sahimi (4 Scheibchen für 2,200 BD), Grilled Hammour für 2,800 BD und Beef Tetaki (eine Art kleine Roulade) für ebenfalls 2,800 BD. Ausser Softdrinks gab es nur englisches Import-Wasser (300 fils).

Der Avocado Salat war sehr klein, die Avocado zu gut gereift und deswegen kaum mit Stäbchen zuerhaschen. Auf Nachfrage bekamen wir zur Plastikflasche Wassser auch Gläser.

Das Sushi wurde auf einem normalen Teller serviert, alles zusammengeklatsch. Oben drauf, bunt verstreut Gari (Ingwer), der schön in die Sushis einzog. Die Phila Maki war okay, aber nicht überragend. Die Salmon Skin Maki war schlecht. Sie fiel auseineander, die wenige Haut war alt und nicht knusprig. Das Lachs Sashimi hing an den Enden noch zusammen, ein anderes Teil war dafür zweiteilig. Handwerklich katastrophal, geschmacklich jedoch perfekt. Der Lachs war fett und wirklich lecker.

Die beiden warmen Gerichte wurden fast kalt serviert. Dabei waren wir die einzigen Gästen die ganze Zeit! Der Hammour war mit Fischroggen bestreut und überzeugte nicht, das Beef Tetaki wiederum war okay. Gute Fleischqualität.

Die Eindrücke von Leap of Faith können wir nicht teilen, so wie auf den Bildern dort sah unser Essen leider nicht aus. DAs war aber auch vor 1,5 Jahren. Unser Essen war unprofessionell zubereitet.

Insgesamt zahlten wir 14 BD. Wir waren nicht glücklich im Hakisushi. Das nächste Mal werden wir wieder ins Yo-Sushi gehen. An einem Donnerstag abend ist jedoch die Gegend um das City Center zu meiden.

Besucht im Oktober 2011