Der Anfang war sehr schwach. Verschiedenes Brot hatte wenig Geschmack und keine klare Konsistenz. Teilweise gummiartig ohne Kruste. Der Service war auch nicht gerade prickelnd. Die Tapinade war sehr salzig.

Wenn ich skeptisch bin, bestelle ich beim ersten Besuch immer etwas ganz einfaches und preiswertes wie zum Beispiel Spaghetti Aglio e Olio. Gab es hier nicht. Dafür aber Penne Al Putanesca. Okay, die scharfe Nuttenpasta mag ich auch gerne (5,600 BD + 20,75 %). Meine bessere Hälfte war viel mutiger und wählte die Seafood Mix Grill Platte (16,20 BD++). Dazu gönnten wir uns eine 0,75l Flasche Pelligrino für stolze 3,500 BD++). Vorsichtshalber bestellte ich meine Nudeln al dente und scharf.

Meine Ängste wurden gottseidank nicht bestätigt. Das Essen war ordentlich, wenn auch wenig originell. Alles war einwandfrei. Wir zahlten zu zweit 31 BD.

Fazit: Traditionelle italienische Küche in romantischer Umgebung zu sehr hohen Preisen. Da kann man ohne weiteres zu Essen hingehen.

Wir guckten uns noch die weiteren Restaurants im Ritz an. Wir werden wohl mal das Buffet zum Lunch besuchen. Kalt/warm für 12,50 BD, nur kalt für 8,50 Euro. Sah auch ordentlich aus.

 

Besucht im Dezember 2011

Seit 2015 leitet der Otto Koch Schüler Oliver Glowig das Restaurant – hier eine Restaurantkritik aus April 2016