Zwei drei Häuser weiter eröffnete offenbar vor kurzen das Kowloon, schräg gegenüber des Hongkongs, das von vielen Chinesen als das beste China Restaurant gilt, wir aber nicht so mögen. Es wäre für uns aber eine Alternative. Im Kowloon gab man uns auf Nachfrage auch so eine langweilige Bahrain China Karte. Aber auf Nachfrage fand die philippinische Kellnerin eine handgeschriebene chinesische Karte!

Wir unterhielten uns mit dem Küchenchef Young und bestellten gebratene Chicken Dumplings, Schweinefleisch süss/sauer und Tofu mit Schweinehack, sowie gebratene Eier-Reosnudeln. Die Dumplngs („Dim Sum“) waren nicht gekocht und dann in der Pfanne gebraten, sondern fritierte, harte etwas. Ganz schlechter Start. Dazu hatten wir sehr leckeren, frisch geprssten O-Saft. Dann kamen die Hauptgericht. Tadellos & Schmackhaft! Die Gemüse waren knackig, es schmeckte alles typisch und nicht wie bei vielen sogenannten Chinesen, gleich. Wir waren überrascht. Wir bezahlten zu Dritt knapp 20 BD. (Leider spinnt der Editor und ich kann keine Fotos beilegen)