Kategorien
Restaurants

Vapiano Bahrain

Vapiano ist eine deutsche Franchise-Kette, die auf italienisch macht. Vapiano ist recht erfolgreich. Vapiano ist so eine Art SB Italiener für Erwachsene, die nicht mehr zu McD gehen wollen, aber bereit sind, am Counter sich das Essen abzuholen. Kulinarisch eher bescheiden, alles wird mit angelerneten Hilfskräften erledigt, jedoch mit einer gewissen Konstanz und einer Qualitätskontrolle. Man kann durchaus dort essen gehen. Ein schneller Imbiss.

 

Wir hatten Pizza Salame (3 BD), Fusili Aglio e Olio (3 BD), Spaghetti Carbonara (3,500 BD), Insalata Cesare (3,200 BD), Orangina Rouge (1,200 BD) und 0,75l San Pellegrino (1,900 BD).  Gesamt für 4 Personen 15,800 BD.

Bei der Pasta haben wir dreimal gesagt, Al dente, danach war sie zwar immer noch nicht al dente, aber auch nicht komplett arabisch zerkocht. Obwohl es im Pizzabereich einen Tellerwärmer gibt, wird die Pizza auf dem eiskalten Teller serviert. Es war keine wirklich Salami Pizza, aber okay. An der Bar schickt der Barkeeper die Gäste zu anderen Stationen, wenn er etwas nicht hat, statt selber zu gehen.

Wenn nicht alles nach Käse schmecken soll, muss man ansagen und aufpassen, dass nur ganz wenig Käse auf die Pizza kommt. 10 – 20 % reichen.

Die Zutaten kauft das Vapiano gleich bei Carrefour, sah ich neulich. Da ist dann der Mozarella di Buffallo nur das reguläre Careefour Discount Produkt, aber wie Manager Kenneth strahlt: „Schmeckt viel besser!“

Man sitzt okay im Vapiano.

Fazit: Eine akzeptable Eatery im City Center. Man isst nicht unbedingt zusammen, da alle Speisen woanders abgeholt werden müssen.

Besucht im Juni 2012

 

Wiederbesuch
Passt gar keiner hier auf? Die Pasta total zergart, die Saucen schlecht abgeschmeckt. Es dauert ewig. Die angelernten Köche sind komplett überfordert und langsam. Enttäuschend!

April 2016: Unser Sohn zwingt uns das Vapiano zu besuchen. Sehr salzig und cheesy alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.