Seite auswählen

Nun, das war offenbar vorher. Alles vorbei. Jetzt ist das Hotel offenbar leer. Das sehr freundliche Personal leitete uns zum libanesischen Restaurant L’Sultan.

Die Hotelwebseite beschreibt das Restaurant so: „L’Sultan melds the twin worlds of great food and high art. Step in to a contemporary Lebanese restaurant named after the man who travelled beyond the borders of Lebanon, only to fall in love with the cuisine back home. The culinary journey is the tale of L’Sultan, as we trace his journey from a Lebanese village to the far-off lands he explored. It is reflected in the fine delicacies from mezze to salads to perfectly grilled barbecue meats and delectable Lebanese fare, in an international setting.“

Das Restaurant hatte in den üblichen Restaurantführern immer gute Kritiken bekommen. Wir waren also sehr neugierig. Leider war die junge Kellnerin komplett überfordert. Wir fragten, ob es auch kalte Mezze gäbe. Konnte sie nicht beantworten. Eine Drink-List gibt es gar nicht im Hotel.

Wir bestellten dann nur warme Mezze und keine Hauptgerichte. Die Main Courses hörten sich alle sehr normal an, deswegen bestellten wir keine. Vermutlich bekommen wir sie bei Al Abraj zum Halben oder Drittelpreis.

Wir hatten Mix Moujjanat (2 BD + 20,75 %), Batat Harra (1,500 BD ++), Rass Asfour (2,800 BD ++), Chicken Liver (1,900 BD++), Fattet Batenjan (Aubergine) (2,200 BD ++), Fattet Hommos (Kichererbsen) (1,900 BD ++), Apollinaris  (2,300 BD ++).

Vorab wurde eingelegtes Gemüse und Oliven serviert, sowie geschmackneutrales, kaltes, arabisches Brot. Das Restaurant war komplett leer, solange wir da waren.

Die Mix Moujianat habe ich ja im Verdacht, TK-Ware zu sein, so belanglos waren sie. Selbst in der Dilmum Lounge am Flughafen schmecken sie besser. Batat Hara sind gewürfelte, fettige Bratkartoffeln, die gut zur süssen Hühnerleber passten. Rass Afour sind kleine Fleichkrümel, lecker. Beide Fattet Gerichte gefielen nicht, der Joguhrt war sehr streng, die Kekse ohne Geschmack.

Wir zahlten zu zweit 18 BD.

FAZIT: Langweilig, belanglos. Wenn libanesisch, dann lieber ins LEILA in der Al Ahli Mall. Da hatten die Gerichte Geschmack.

Besucht im Dezember 2011