Seite auswählen


Wir kamen ohne Reservierung an einem Donnerstag um 19 Uhr, es war auch noch alles frei.
Wir bestellten für die Gattin und mich das Kaiseki Menü (60 Euro) und für Junior Katsu Chicken mit Reis und Miso Suppe (24 Euro). Die Preise sind wie fast überall in Bahrain extrem hoch.

Chicken Katsu
Dieses japanische Hühnerschnitzel mit einer Essig/Zitronensauce schmeckte Junior sehr gut. Nur die Portion war sehr klein für einen hungrigen Jungen. Mit Miso Suppe und Reis fand ich 24 Euro leicht übertrieben für das, was es war.
Auf den folgenden Fotos nun unser Kaiseki Menü:
Kaiseki Menü Imari Bahrain
(Entschuldigung, ich habe nicht rausgefunden, wie ich das drehen kann!)

Die Starter. Waren alle okay, keines herausragend.

Sashimi
 Das Thunfisch Sashimi war toll, aber so wenig und klein.
Yellow Tail Fisch

Yellow tail Fish – Leider etwas übergart und gar nicht mehr schön saftig.
Am Tag vorher kochte zufälligerweise meien Frau Yellowtail. Der war um Klassen besser.
Tempura

Auch das Tempura war etwas lange gegart.
Ribeye Wagyu

Das Fleisch war sehr gut, jedoch sehr kalt. Das reklamierte ich. Das war ein Fehler, danach bekamen wir das Fleisch very well done und es war tot.

Zu dem Essen gab es ein sehr großzügiges Glas Billigsekt. Der kostet in den USA im Laden 4 US$.
Franz. Sekt

Das nächste Mal würden wir wohl eher das Kirin vom Fass nehmen. Wobei Fassbier in einem Laden mit wenig Bierumsatz auch so eine Sache ist.
Schwarzes Sesam Eis

Ich bin kein großer Eisfreund, aber dieses schwarze Sesam Eis fand ich sehr gelungen.

Fazit: Kulinarisch uninteressant, aber alles gut essbar. Jedoch erwarte ich bei diesem Preis mehr.
Nette, stets bemühte Bedienung, sehr kinderfreundlich.

Imari Rechnung

Mit Tipp 65 BD. Das sind 158 Euro.