In Bahrain gibt es endlos viele internationale Privatschulen für relativ wenig Geld, wenn man die europäischen Preise sieht.

Am teuersten und immer gut besucht ist die britische St. Christopher Schule. Man sagt St. Chris einen gewissen Snobismus nach. Eine weitere, beliebte Schule ist die British School in Hamala, die der Janahi Famile gehört.
Die Nadeen School in Um al Hassam ist ein Kindergarten, Vorschule und eine Grundschule bis zur 6.Klasse. In der Nadeen School wird das Familiäre und Liebevolle gerühmt, was ich aus eigener Erfahrung bestätigen und empfehlen kann. Nach der 6.Klasse können die Kinder bevorzugt zur St.Chris wechseln.
Diese drei Schulen lehren nach britischen Curriculum. Kinder aller Nationalitäten besuchen diese Schulen. 
Derzeit haben alle diese Schulen sehr lange Wartelisten
Bevor Sie nach Bahrain kommen, sollte Ihr Kind einen Platz auf der Schule haben!

Die US Bahrain School in Juffair wird von Amis und der Bahrainischen Oberschicht gerne besucht.

Eine ganz neue Schule ist die Ahlia School in Saar. Die Grundschule der Modern Knowledge Schule wird von einer sehr fäigen Direktorin geführt Tara Johnson. Sie spricht auch Deutsch. 

Eine deutsche Schule gibt es nicht in Bahrain, jedoch einen Schulverein, der sich seit Jahren bemüht, eine deutsche Schule zu eröffnen. Bisher erfolglos. Und der Verein scheint auch wieder eingeschlafen zu sein. 

Es gibt jedoch eine französische Schule.

 Es gibt viele weitere Schulen. Oft ist der Ruf eher zweifelhaft. Eine Übersicht über weitere Schulen finden Sie z.B. hier oder beim Ministery of Education.

Die Wahl der Schule ist sehr wichtig für Ihre Kinder. Nadeen School und St. Chris sind die erste Wahl. Die meisten anderen Schulen sind sehr arabisch dominiert und oft nicht besonders leistungsorientiert. 

Für Erwachsene - um zum Beispiel arabisch zu lernen - gibt es Berlitz